Mit Händen Gutes tun

"Mit Händen Gutes tun" war das Thema der Kindersegnung am Freitag, 28.12.2018, welche vom Kinderliturgieteam gestaltet wurde. Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und Großeltern in unsere Pfarrkirche, um sich von Hrn. Pfarrer Mag. Josef M. Giefing segnen zu lassen. Mit einer Geschichte über große und kleine Hände, Texten darüber, was Hände alles können und dem Evangelium "Jesus segnet die Kinder" wurden wir zum Zuhören und Nachdenken eingeladen. "Die Begeisterung, mit der die Kinder mitmachen, mitsingen und mitgestalten ist toll! Wir freuen uns schon auf die Familiengottesdienste im neuen Jahr!", meint das Kinderliturgieteam.


Ihr Kinderlein kommet......

Rd. 120 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern folgten der Einladung des Kinderliturgie-Teams und kamen zur Krippenandacht am Heiligen Abend. Gemeinsam feierten sie die Geburt Jesu Christi.


Aktion Friedenslicht

Am 24. Dezember holen unsere Minis das Friedenslicht von der Feuerwehr und verteilen es mit einem kleinen Weihnachtsgruß unseres Herrn Pfarrers Mag. Josef M. Giefing und Minibetreuerin Maria Zachs an alle Personen ab 80 Jahre in unserer Pfarre.


Adventgang - Ruhe finden in einer stressigen Zeit

Wind und Regen zum Trotz folgten doch einige der Einladung der Jugendpfarrgemeinderätinnen zum Adventgang und nahmen sich Zeit, um innezuhalten, sich zu besinnen und sich während eines Spaziergangs durch die Natur mit besinnlichen Texten bewusst auf Weihnachten einzustimmen.


Rorate - Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Der Besuch der täglichen Roraten um 6.00 Uhr in der Adventszeit als Vorbereitung auf das Weihnachtsfest erfreut sich bei den KirchenbesucherInnen großer Beliebtheit. Zwei dieser Roraten in der letzten Adventwoche sind dabei ganz besonders: eine wird seit vielen Jahren von den Volksschulkindern gestaltet, die anschließend zu einem Frühstück ins Pfarrheim eingeladen werden, die andere vom Gesangsverein. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Mehr Fotos der Rorate mitgestaltet von den Volksschulkindern finden Sie unter: http://marz.oevp-burgenland.at/index.php/533/items/rorate-volksschule-2018.html

Mehr Fotos der Rorate mitgestaltet vom Gesangsverein finden Sie unter: http://marz.oevp-burgenland.at/index.php/533/items/rorate-gesangsverein-liedertafel-marz-13317.html

Stimmungsvolles Adventkonzert in der Pfarrkirche

Am 2. Adventsonntag findet das traditionelle Adventkonzert des Gesangvereins Liedertafel Marz unter der Leitung von Melanie Fleck und des Musikvereins Frohsinn Marz unter der Leitung von Kapellmeister Robert Steiner in der Pfarrkirche statt. Mit stimmungsvollen Liedern, Musikstücken und Texten wurden die zahlreichen BesucherInnen auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Krippensegnung im Pfarrheim

Bereits zum 27. Mal organisierte Krippenbaumeisterin Gerti Becker eine Krippenausstellung im Pfarrheim. Am 8. Dezember nach dem Gottesdienst wurden die liebevoll gebastelten Kunstwerke von Pfarrer Mag. Josef M. Giefing gesegnet. „Die Krippen sollen den Menschen, die sie gemacht haben und allen, die sie betrachten, große Freude bereiten.“


Eine Laterne auf Herbergsuche

„Ein kleines Licht ist im Advent erwacht. Dieses Licht will die Dunkelheit vertreiben und die Welt hell und warm machen. Besonders im Advent wollen wir Licht für andere Menschen sein.“

Als Einstimmung auf den Advent lud das Kinderliturgieteam am Samstag, den 1. Dezember zum Familiengottesdienst mit Adventkranzsegnung in unsere Pfarrkirche ein. Viele Lichter erhellten den Abend, viele Familien feierten gemeinsam den Beginn der Adventzeit. Im Anschluss wurde eine Herbergslaterne auf den Weg geschickt, welche bis zur Kindermette durch unser Dorf wandern wird. Sie soll im Advent bei vielen Familien Herberge finden. Sie soll ein lebendiges Zeichen dafür sein, dass es heute noch Menschen gibt, die Platz für Jesus machen wollen.


Abenteuer Advent

Advent – das ist warten und lauschen, ob sich irgendetwas tut. Das ist suchen und sich auf den Weg machen. Das ist mitten im Dunkel den Stern sehen und ihm trauen. Das ist träumen und wünschen, hoffen und ersehnen. Das ist sich nicht zufriedengeben mit dem, was vordergründig ist – das ist sich ausstrecken nach dem, was noch nicht ist, aber was sein könnte. Das ist sehnsüchtig sein nach mehr Leben und Lebendigkeit, das ist Ausschau halten nach Gott in meinem Leben. Das ist staunen können. Das ist wach sein, hellwach – und hinschauen, hinschauen auf mein Leben, auf diese Welt.

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit!


Erstkommunionkinder stellten sich vor

Unter dem Motto „Jesus, der gute Hirt“ steht die Vorbereitung zur Erstkommunion. 15 Erstkommunionkinder bereiten sich auf diese mit ihren Tischmüttern vor. Am Christkönig-Sonntag, dem 25. November, stellten sie sich der Pfarrgemeinde vor und gestalteten mit ihrer Religionslehrerin den Gottesdienst mit.


Martinsfeier - Kindergartenkinder luden zum Fest

Am 10. November feierten die Kindergartenkinder mit ihren Pädagoginnen und Angehörigen gemeinsam mit unserem Herrn Pfarrer Mag. Josef M. Giefing das Martinsfest in unserer Kirche. Mit Liedern, Gedichten und einem Martinsspiel erinnerten sie daran wie auch wir unser Leben nach dem Vorbild des Hl. Martin gestalten sollten.

Mehr Fotos hier: http://marz.oevp-burgenland.at/index.php/537/album/laternenumzug-kindergarten-marz-2018.html


Nachmittag der Begegnung - Gemütliches Beisammensein im Pfarrheim

Der Caritas-Kreis der Pfarre Marz hat am Samstag, den 10. November 2018, zu einem Nachmittag der Begegnung eingeladen. Mit großer Freude begrüßte die Leiterin Maria Knöbl viele liebe Gäste. Nach der Messfeier mit unserem Herrn Pfarrer Mag. Josef M. Giefing, die auch im Zeichen unseres Landespatrons stand, gab es ausreichend Möglichkeit zu Gesprächen bei Tee, Kaffee und Striezel.


on fire - Startgottesdienst der Firmlinge

Im Rahmen eines Startgottesdienstes wurden am 4.11.2018 die 27 jungen Erwachsenen vorgestellt, welche am 9. Juni 2019 das hl. Sakrament der Firmung erhalten. Pfarrer Mag. Josef Giefing zelebrierte die HL. Messe und Helga Gruber unterstützte die Firmlinge musikalisch. Passend zum Leitgedanken „on fire – Feuer und Flamme“ wurden Texte vorgetragen und das Plakat mit den Namen der Firmlinge präsentiert. Bis zur Firmung treffen sich die Jugendlichen regelmäßig und werden von Pfarrer Mag. Josef Giefing, Mag. Michaela Zachs und Andrea Reinhalter auf dieses besondere Ereignis vorbereitet.


Gratulation zum 60. Geburtstag

Heinz Klawatsch, langjähriger Pfarrgemeinderat und Vorstandsmitglied, feierte kürzlich seinen 60. Geburtstag. Die Kolleginnen und Kollegen vom Pfarrgemeinderat gratulierten herzlich und wünschten ihm alles erdenklich Liebe und Gute, Gesundheit und Gottes Segen. Pfarrer Mag. Josef M. Giefing bedankte sich außerdem für sein unermüdliches Engagement zum Wohle der Pfarre.


Jubiläumsmesse zum 110-jährigen Bestehen

Am Sonntag, dem 21. Oktober gestaltete der Gesangsverein Liedertafel Marz unter der Leitung von Melanie Fleck, BA eine Jubiläumsmesse als Dank für sein 110-jähriges Bestehen.


Kinderbibelnachmittag - Mitten unter uns wächst Gottes Reich

27 Kinder folgten der Einladung des Kinderliturgieteams zum Kinderbibelnachmittag am Samstag, den 13. Oktober im Pfarrheim. Die Kinder hörten Geschichten aus der Bibel, verzierten Mosaikkreuze, bauten Senfkörner an und spielten Schwungtuchspiele. Höhepunkt des Nachmittags war ein Wortgottesdienst mit Pfarrer Mag. Josef M. Giefing im Kirchhof, welchen die Kinder mit Texten und Liedern mitgestalteten.


Erntedankfest - Es gibt viele Gründe zum Danken........

Bei herrlichem Herbstwetter fand am Sonntag, dem 7. Oktober unser Erntedankfest statt.

Ein herzliches Dankeschön an jede Einzelne und jeden Einzelnen, der – in welcher Form auch immer – einen Beitrag dazu geleistet hat, damit dieses wunderbare Fest stattfinden konnte.

Schön, dass so viele mit uns gefeiert haben!


Gelungene Premiere

Zwei Tage verwandelte sich das Pfarrheim in ein „Heurigen Lokal“ und wurde zum Ort der Begegnung und des Austausches. Selbstgemachte Aufstriche, diverse Kipferl und edle Weine verwöhnten die Gaumen der vielen Gäste.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die für uns gebacken oder uns Aufstriche zur Verfügung gestellt haben sowie an alle Helferinnen und Helfer!


Gemeinsam unterwegs nach Mariazell

Bereits zum 38. Mal war eine Gruppe aus unserer Pfarre vom 27.  bis 30. September bei unglaublich herrlichem Wetter gemeinsam unterwegs nach Mariazell zum großen Heiligtum unserer Gottesmutter.


Ministunde in der Natur

Die Ministunde am 21. September verlegten Mini-Betreuerin Maria Zachs und Pfarrer Mag. Josef M. Giefing in die freie Natur. Die Minis waren begeistert.


Welchen Platz hat Jesus in meinem Leben

Nach einer Sommerpause lud das Kinderliturgieteam am Sonntag, 16. September 2018, zum dritten Familiengottesdienst in unsere Pfarrkirche ein. Schön, dass so viele dieser Einladung gefolgt waren. „Welchen Platz hat Jesus in meinem Leben?“, diese Frage stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Kindgerecht erklärte Pfarrer Mag. Josef M. Giefing verschiedene Stationen im Leben Jesus im Rahmen einer kleinen Kirchenführung. Jeder sieht Jesus anders – wir waren eingeladen darüber nachzudenken, wie wichtig Jesus und seine Freundschaft mit ihm in unserem Leben ist. Mit bunten Stickern wurde von allen GottesdienstteilnehmerInnen ein lebendiges Jesusbild gestaltet. Jesus soll in unserer Mitte immer willkommen sein!


Gratulation zum 60. Geburtstag

Der Vorstand des Pfarrgemeinderats und Pfarrer Mag. Josef M. Giefing gratulierten Kantor Ewald Perner zu seinem 60. Geburtstag und wünschten ihm alles erdenklich Gute, Gesundheit und Gottes Segen.


Ministrantinnen und Ministranten in Rom

Gemeinsam mit ihren Familien sowie Herrn Pfarrer Mag. Josef M. Giefing und Mini-Betreuerin Maria Zachs verbrachten 25 Ministrantinnen und Ministranten vom 27. bis 30. August wunderbare und erlebnisreiche Tage in Rom.


Gelunges Pfarrfest

Bei herrlichem Sommerwetter genossen die zahlreichen Besucherinnen und Besucher unseres Pfarrfestes am 29. Juli einen wunderbaren Tag im schattigen Pfarrgarten. Die vielen Helferinnen und Helfer bemühten sich um das leibliche Wohl der vielen Gäste, für gute Stimmung sorgten der Musikverein Frohsinn Marz, das Trio "Hans, Hubert & Michael" sowie "Reini". Bei erlesenen Weinen, köstlichen Mehlspeisen und guter Stimmung dauerte das Fest bis nach Mitternacht. Allen, die mitgeholfen haben, ein herzliches Dankeschön!


Ich trage einen Namen - 2. Familiengottesdienst

Den 2. Familiengottesdienst feierten viele Gottesdienstbesucher am 24. Juni, dem Namenstag Johannes des Täufers. Anlass für das Kinderliturgieteam, sich mit dem Thema „Taufe“ zu beschäftigen. Herr Pfarrer Giefing erklärte sehr anschaulich die Taufsymbole: Wasser, Chrisamöl, Taufkleid, Taufkerze. Durch das Sakrament der Taufe wird man in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie diese Gemeinschaft lebt durch gemeinsames Singen, Beten und Feiern.

Ein Dank allen, die wieder zum Gelingen beigetragen haben.

Nach einer Sommerpause findet der nächste Familiengottesdienst am 16. September statt.


Fronleichnam - Bekenntnis unseres Glaubens

In einer feierlichen Prozession trug Kaplan Lijo die Monstranz durch unser Dorf, hinaus zu den Menschen. Viele Menschen waren dabei – danke den MinistrantInnen, den Mesnerinnen, dem Kirchenchor, den Erstkommunionkindern, den Robischmädchen und -burschen, dem Musikverein, dem Gesangverein, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und allen, die mitgegangen sind. Ein herzliches Dankeschön den Familien, die die vier Altäre so wunderbar hergerichtet haben: Evelyne und Johann Scheiber, Michaela und Robert Riegler, Maria und Josef Kornfehl, Maria Kornfehl sen., Gabi und Josef Sailer, Maria und Josef Schöll, Maria und Mathias Lehrner.


Robischkirtag

Unser Robischkirtag ist ein wichtiger Bestandteil im  Festkalender der Pfarre. Besonders schön ist es daher, dass die Jugendlichen die Tradition aufrechterhalten und am Sonntag Vormittag – trotz einer anstrengenden Nacht – den Gottesdienst besuchen und auch aktiv mitgestalten. Danke dafür. Ein Dankeschön auch der Gruppe „Jesus“, die den Gottesdienst musikalisch umrahmt hat und unserem Herrn Pfarrer für seine sinnstiftenden Worte bei der Predigt.


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Seit vielen Jahren trägt Maria Knöbl durch ihre Mitarbeit im Pfarrgemeinderat dazu bei, das Leben in unserer Pfarre lebendig zu gestalten. Die KollegInnen im Pfarrgemeinderat und Wirtschaftsrat (Mag. Michaela Zachs hat fotografiert, daher nicht am Bild) gratulierten ihr zum 65. Geburtstag und bedankten sich bei dieser Gelegenheit für ihren unermüdlichen Einsatz.


Der Regenbogen - unsere Brücke zu Jesus

„Gott gebe dir für jeden Sturm einen Regenbogen, für jede Träne ein Lachen, für jede Sorge eine Aussicht und eine Antwort auf jedes Gebet.“ (Irisches Sprichwort)

13 Kinder feierten heute in unserer Pfarrkirche ihre Erstkommunion – die erste Begegnung mit Jesus im heiligen Brot.


Gelebtes Brauchtum - Bitttage

Einer langen Tradition folgend werden die Bitttage an den drei Tagen vor Christi Himmelfahrt auch in unserer Pfarre begangen. Gedankt und gebetet wird u.a. für die Früchte der Erde, die Bewahrung vor Unheil und Katastrophen, um sinnstiftende Arbeit für alle und Frieden in unserem Land. Ein Dankeschön den Vorsängern Josef Schmidl und Johann Praunrath sowie den Fahnenträgern Josef Ochs und Manuel Piller sowie allen Beteiligten.


Maiandacht im Pfarrgarten

Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und Großeltern am 6. Mai zu einer Maiandacht in den Pfarrgarten, zu der das Kinderliturgie-Team geladen hatte. Gemeinsam wurden Lieder gesungen und Texte vorgetragen. Jedes Kind hatte auch Blumen mitgebracht, die es dann vor zum Altar brachte. Die anschließende Agape nutzten die Eltern zum Plaudern, die Kinder zum Herumtollen im wunderschönen Pfarrgarten.


Dekanatsmaiandacht in Baumgarten

Ein Fixtermin für viele ist die Dekanatsmaiandacht am 1.Mai am wunderschönen Platz vor dem Ödenkloster in Baumgarten. Heuer wurde besonders um geistliche Berufe gebetet. Die Priester des Dekanats Mattersburg gestalteten diese Andacht gemeinsam mit VertreterInnen der verschiedenen Pfarren. Es wurde abwechselnd gebetet und gesungen. Die Festansprache hielt Pater Karl Schauer. Seine sinngebende Frage „Wofür lebe ich?“ wird wohl noch manche nachhaltig beschäftigen.

Es waren sehr viele Menschen anwesend, die teilweise auch zu Fuß zum Gebetsort kamen.

Auch aus unserer Pfarre marschierte eine Gruppe über den Kogel, durch einen maiglöckchenduftenden wunderschönen Waldweg zum Ödenkloster.

Im Anschluss der Andacht waren alle Anwesenden zu einer Agape der einzelnen Pfarren eingeladen. Auch unser Pfarrverband Marz-Rohrbach bewirtete die Gäste mit diversen selbstgemachten Mehlspeisen, Aufstrichbroten und Getränken.

„Ich denke, dass es für alle ein sehr zufriedenstellender, gelungener 1.Mai Nachmittag war,“ meint Hermine Steiner.


Gelungener Familiengottesdienst

Am 22.4.2018 lud das Kinderliturgieteam zum ersten Familiengottesdienst ein. Viele Kinder folgten der Einladung und kamen gemeinsam mit ihren Eltern in die gut gefüllte Pfarrkirche. Der Gottesdienst stand im Zeichen des „guten Hirten“. Um die Geschichte vom guten Hirten zu veranschaulichen, wurde diese anstelle der Predigt mit Hilfe einiger Kinder nachgespielt:

Jesus hat den Menschen gesagt: So wie dieser Hirte mit seinem Schaf, so ist Gott mit uns Menschen. Der Hirte sucht jedes Schaf, das verloren geht. Gott schaut nach jedem Menschen. Er freut sich über jeden, den er findet. Auch wir gehören zu ihm und er sorgt für uns.

„Nach dem Kinderkreuzweg war dieser Gottesdienst ein gelungener Start für uns Organisatorinnen und wir freuen uns auf weitere gemeinsame Veranstaltungen,“ meint Alexandra Schmidl.


Selbstverteidigungskurs im Pfarrheim

In Zeiten wie diesen ist ein selbstbewusstes Auftreten v.a. für Mädchen und Frauen enorm wichtig. Das finden auch die drei Jugendpfarrgemeinderätinnen und veranstalteten einen Selbstverteidigungskurs für Interessierte im Pfarrheim.

26 Mädchen und Frauen trainierten unter der professionellen Anleitung vom Sicherheitsexperten Mag. Herbert Wagner an zwei Samstagen in Folge für den „Ernstfall“.

„Wir haben nicht nur viel gelernt, sondern auch sehr viel Spaß dabei gehabt,“  ist eine Teilnehmerin überzeugt.


Zwei neue Gesichter in der Ministrantenschar

Im Rahmen des Gottesdienstes am 15. April wurden Matthias Ofenböck und Matthias Veronik feierlich in die Gemeinschaft der Minis aufgenommen. Alle Minis waren gekommen und haben mit ihrer Betreuerin, Maria Zachs, den Gottesdienst unter dem Motto "Jesus will dein Freund sein" mitgestaltet.

"Ich freue mich natürlich immer, wenn die Ministrantenschar wächst, genauso müssen wir aber akzeptieren, wenn Kinder die Schar auch wieder verlassen," meint Maria Zachs.

Drei Ministranten haben ihren Dienst beendet und wurden offiziell verabschiedet: Daniel Radak, Jennifer Ronai und Alexander Steiner. Herr Pfarrer, Mag. Josef M. Giefing und Maria Zachs bedankten sich bei ihnen für ihren Dienst und überreichten jedem als Erinnerung ein Fotobuch mit gesammelten Eindrücken aus ihrer Mini-Zeit.


Informeller Austausch im Pfarrheim

Seit ihrer Ankunft in Marz wird die Flüchtlingsfamilie, die im "alten" Kindergarten eine Bleibe gefunden hat, von einigen Marzerinnen und Marzern bei diversen alltäglichen Dingen unterstützt. Am 12. April trafen sich diese mit der zuständigen Caritas Betreuerin zu einem informellen Austausch im Pfarrheim.

Emmausgang

Rund 40 Marzerinnen und Marzer sind der Einladung der Jugendpfarrgemeinderätinnen gefolgt und haben sich – so wie damals die Emmausjünger – am Ostermontag um 6.00 Uhr morgens gemeinsam auf den Weg gemacht. Vom Pfarrheim ging es über die Hauptstraße und Berggasse zum Islandpferdehof, wo sich ein wunderschöner Ausblick auf unser Dorf bot. Nach einem Halt beim Antonius Marterl führte der Weg weiter zur Johannes Kapelle, der letzten Station des Weges. Die ausgewählten Texte und Lieder sollten die TeilnehmerInnen zum Nachdenken und Nachempfinden der Situation der Emmausjünger anregen und alle auffordern, hellhörig für die Nöte und Ängste der Mitmenschen in unserer nächsten Umgebung zu sein. Nach dem Gottesdienst gab es das schon traditionelle Frühstück im Pfarrheim, das alle sehr genossen. Danke für das gemeinsame Unterwegs sein!

Lustige Ostereiersuche im Pfarrgarten

Viele Kinder waren mit ihren Eltern in die Messe am Ostersonntag gekommen und konnten es kaum erwarten bis sich nach dieser das Tor zum Pfarrgarten öffnete. Mit Begeisterung und Eifer wurde hinter jedem Busch und Baum gesucht, bis das letzte der insgesamt 180 versteckten Eier gefunden wurde. Eine wunderbare Initiative – Danke, Maria Zachs!

Gelebtes Brauchtum am Karsamstag

Das wichtigste Fest in unserem christlichen Glauben ist das Osterfest und hier v.a. die Feier der Auferstehung am Karsamstag. Nach der Entzündung des Osterfeuers (heuer in einer neu angefertigten Feuerschale – ein herzliches Danke dafür an Johann Biribauer)und dem feierlichen Einzug in die Kirche sang Theresa Landl das „Exultet“. Der Kirchenchor trug mit seinen Liedern zur feierlichen Stimmung während der Messe bei. Aufgrund des schlechten Wetters konnte die Prozession durch das Dorf nach der Messe leider nicht stattfinden. Vom Wetter nicht abhalten ließen sich  jedoch die Männer des Gesangsvereins. Sie zogen trotz Regen die ganze Nacht durch das Dorf und verkündeten singend die Botschaft der Auferstehung Jesu Christi. Damit halten sie einen alten Brauch aufrecht. Danke dafür!

Wir ratschen, wir ratschen……

Am Karfreitag und Karsamstag, wenn die Glocken schweigen, sind die Ratschenkinder unterwegs, um uns mit den Sprüchen und dem Geklapper der Ratschen an die Gebets- und Messzeiten zu erinnern. Ein schöner Brauch, der durch das Engagement der Kinder und der Organisatorin, Maria Zachs, am Leben gehalten wird. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Die Mühe der Kinder wird auch von den BewohnerInnen honoriert, indem sie Süßigkeiten, „rote“ Eier oder Geld spenden und die Kinder auf ihrem Weg durch das Dorf mit Getränken und kleinen Imbissen stärken.

Kinderkreuzweg, 11. März 2018

Viele Kinder waren mit ihren Eltern und Großeltern der Einladung des Kinderliturgie-Teams zum Kinderkreuzweg am 11. März gefolgt, um gemeinsam den Kreuzweg Jesu, der zugleich Leidensweg und Weg der Liebe, der Hoffnung und der Zuversicht ist, zu feiern.

Dem Kinderliturgie-Team ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitung!

Das Pfarrcafe - eine nette Tradition der Pfarre

Am Sonntag, den 04. Feber 2018, veranstaltete die Pfarre Marz das schon traditionelle „Pfarrcafe“ im Pfarrheim.

Viele Besucherinnen und Besucher waren der Einladung des Pfarrgemeinderats gefolgt, sodass das Pfarrheim bald bis auf den letzten Platz gefüllt war. Sie alle verbrachten einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen, kleinen Imbissen und edlen Weinen. Das reichhaltige, wunderbare Kuchenbuffet ließ so manches Naschkatzen Herz höher schlagen. Ein Dankeschön an alle fleißigen Bäckerinnen sowie alle Helferinnen und Helfer! Die Hälfte des Reinerlöses wird den Ministrantinnen und Ministranten der Pfarre für ihre Romreise im Sommer zur Verfügung gestellt.

Angelobung des neuen Pfarrgemeinderates

Am 28.1. wurde im Rahmen der sonntäglichen Messe der bisherige Pfarrgemeinderat verabschiedet und der neue Pfarrgemeinderat angelobt, da aufgrund der 1000 Jahr Feierlichkeiten der Pfarre die Pfarrgemeinderatswahl in Marz erst im November stattfand.

Herr Pfarrer Josef Giefing bedankte sich bei den scheidenden Pfarrgemeinderatsmitgliedern für ihre Zeit und ihren Einsatz für die Pfarre mit einer Urkunde sowie der Chronik, die anlässlich der 1000 Jahr Feier erstellt wurde. Den neuen Pfarrgemeinderatsmitgliedern dankte er für ihre Bereitschaft und wünschte viel Erfolg, Durchhaltevermögen und ein gutes Miteinander zum Wohle der Pfarre. Er betonte gleichzeitig, dass eine lebendige Pfarrgemeinde jedoch der Mithilfe jedes und jeder Einzelnen bedarf und lud alle zur Mitarbeit ein.