Sternsinger unterwegs

Viele Marzerinnen und Marzer schätzen das Brauchtum des Sternsingens und freuen sich über die Glück- und Segenswünsche der Königskinder.

So machten sich heuer am 4. Jänner Corona konform 52 Kinder in 12 Sternsingergruppen begleitet von Eltern und Jugendlichen auf den Weg und brachten den Segen und die frohe Botschaft zu den Menschen. Von vielen wurden sie freudig empfangen und für ihr Engagement mit einem großartigen Spendenergebnis von € 7.103,90, das alle anderen Ergebnisse der Vorjahre in den Schatten stellt, belohnt.

„Ich höre immer wieder von Pfarren, in denen nur wenige Kinder für die Sternsingeraktion zu begeistern sind. Bei uns in Marz ist dies erfreulicherweise nicht so. Heuer haben sich so viele Kinder wie noch nie gemeldet und sich einen Tag lang für die indigene Bevölkerung in Brasilien stark gemacht. Es war ein ganz großartiges Miteinander aller Beteiligten, das sich im überwältigendem Spendenergebnis von über € 7.000,-- niederschlägt.“, freut sich die Sternsingerverantwortliche Maria Zachs.

Ein herzliches Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern, den Kindern und Begleitpersonen, den Eltern und den Familien, die die Kinder zu einem Mittagessen eingeladen haben und allen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.


Familiengottesdienst mit Adventkranzsegnung

Das Kinderliturgie-Team lud am 1. Adventsamstag zum Familiengottesdienst als Einstimmung auf die Adventzeit. Am Ende des Gottesdienstes wurden zwei Herbergslaternen an zwei Familien übergeben, die durch die Zeit des Advents hindurch Station bei vielen Familien im Ort machen sollen, um auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen.

Gedanken für den Advent

Viele sind unterwegs nach Bethlehem

machen sich auf den Weg

sie begegnen einander und gehen ein Stück mit

reden, jammern, lachen, schweigen,......

Wem begegne ich in diesen Tagen?

Welchen Menschen gehe ich aus dem Weg?

Wen suche ich auch bewusst auf in dieser Zeit?

Wohin bin ich im Moment auf dem Weg?

Mit....gehen durch diese Zeit im Advent bis Weihnachten

 

 


Neue Regelungen für öffentliche Gottesdienste

Ab 22. November gelten auch wieder verschärfte Sicherheitsmaßnahmen bei Gottesdiensten :

  • Tragen einer FFP2 Maske während des gesamten Gottesdienstes
  • Mindestabstand von 2 Metern
  • Allgemeiner Gesang wird stark reduziert
  • Chorgesang ist nicht möglich
  • Alle, die einen liturgischen Dienst versehen, müssen einen 3G-Nachweis erbringen
  • Beachten der Hygienevorschriften

Brücke der Gemeinschaft bauen

Am Weltmissionssonntag lud das Kinderliturgie zu einem Familiengottesdienst zum Thema „Brücke der Gemeinschaft bauen“ ein. Die Kirche auf der ganzen Welt möchte an diesem Tag daran erinnern, dass wir alle zusammengehören und uns umeinander Gedanken machen sollen. Ein Regenbogen stellte unsere gemeinsame Brücke zu Gott dar. Miteinander klebten die Kinder Worte wie „Respekt, Hoffnung, Gerechtigkeit, Frieden, Liebe“ auf unseren Regenbogen, als Zeichen dafür, wie wir einander helfen können und zu Brückenbauer werden.


Messfeier am Samstag:
18:00 Uhr (19:00 Uhr)

Messfeier am Sonntag:
10:00 Uhr