Regelung des Besuchs von Gottesdiensten in Zeiten von Covid-19

Ab 29. Mai 2020 gelten folgende Lockerungen für die Feier von Gottesdiensten:

  • Beim Sitzen oder Stehen auf einem Platz in der Kirche ist der Mund-Nasen-Schutz nicht mehr verpflichtend. Nach wie vor gilt jedoch die Maskenpflicht - ersatzweise Schal oder Tuch - beim Betreten und Verlassen der Kirche. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.
  • Auch beim Kommuniongang ist für die Gläubigen der Mund-Nasen-Schutz nicht mehr verpflichtend. Weiterhin einzuhalten ist jedoch der Mindestabstand von einem Meter. Der Entfall der Worte „Der Leib Christi“ – „Amen“ und das zur Seite treten mit der Hostie in Händen um in genügendem Abstand und in Ruhe und Würde die Hostie einzunehmen, bleibt aufrecht. Nach wie vor ist nur Handkommunion möglich.

Trauungen/Begräbnisse

Aufgrund der Sorge vor einer überregionalen Ausbreitung des Virus ist die Teilnehmer*innenzahl bei Trauungen/ Begräbnissen auf 100 Personen unter Einhaltung obiger Regelungen beschränkt.

Taufen

Für Taufen gelten die üblichen Regeln wie für Gottesdienste.

Fronleichnam

Die übliche feierliche Form der Prozession muss in diesem Jahr leider entfallen.

Weiterhin gilt:

  • Wer krank ist oder sich krank fühlt, möge zu Hause bleiben.
  • Bei den Eingängen werden Desinfektionsmittel angeboten. Bitte diese beim Eintritt und beim Verlassen der Kirche benützen.
  • Die Türen bleiben während des Gottesdienstes offen, um einen Luftaustausch zu gewährleisten.
  • Ein Abstand von einem Meter zum Sitznachbarn ist einzuhalten.  Personen, die in einem Haushalt wohnen, können zusammensitzen. 
  • Bitte nehmen Sie die Gelegenheit für die Sonntagvorabendmesse am Samstag wahr und auch die Möglichkeit der Wochentagsmessen.
  • Ministrantendienst ist möglich.
  • Der Lektorendienst ist auf freiwilliger Basis möglich und lt. Plan vorgesehen.
  • Das gemeinsame Beten und Singen soll auf ein Minimum beschränkt werden.
  • Die Körberl für die Kollekte werden bei den Ausgängen aufgestellt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf diesen Websites:

https://www.bischofskonferenz.at/ und https://www.martinus.at/

Die Bischofskonferenz teilt mit, dass die Gläubigen weiterhin von der Sonntagspflicht befreit sind und die Hauskirche pflegen mögen bzw. die Angebote der verschiedenen Medien wahrnehmen können.

 

 


Ratschen - heuer etwas anders

Da sich die Ratschenkinder trotz Corona das Ratschen nicht nehmen lassen wollten, organisierte Mini-Betreuerin Maria Zachs den Kindern die Ratschen und diese ratschten im Garten, vor dem Haus oder aus dem Fenster. Besondere Zeiten erfordern besonders kreative Ideen. Danke für das Aufrechterhalten des Brauchtums.


Fulminantes Gospelkonzert in der Pfarrkirche

Der Longfield Gospelchor aus Wien lud am 8.3. zum Chorkonzert in die Pfarrkirche. Die zahlreichen Besucher*innen aus Marz und der Umgebung erlebten ein wunderbar beschwingtes Konzert, das zum Mitsingen und Mitmachen animierte und eine tolle Stimmung verbreitete.


Weltgebetstag der Frauen

Am 06. März 2020 feierten wir gemeinsam mit Frauen aus Rohrbach, Loipersdorf und Schattendorf in der Pfarrkirche Rohrbach den Weltgebetstag der Frauen aus Simbabwe, der dieses Jahr unter dem Motto "Steh auf und geh!" stand.

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit.

Mit der Spende von € 1.140,-- werden diverse Projekte in Simbabwe unterstützt.

Messfeier am Samstag:
18:00 Uhr (19:00 Uhr)

Messfeier am Sonntag:
10:00 Uhr